News /

Abbys Aus und die Folgen

Mit ihrem Ausscheiden aus der Serie hinterlässt Pauley Perrette nicht nur bei ihren Fans lange Gesichter.

Als der Entertainment-Dienst „The Wrap“ im vergangenen Jahr die Beliebtheit von TV-Darstellerinnen der Herbstsaison bewerten ließ, landete Pauley Perrette auf der Pole Position. Grund hierfür ist – natürlich – ihre Rolle als Abby Sciuto in NCIS.  Und aus der ist Perrette – begleitet von großem Wehklagen ihrer enormen Fanbase – zum Ende der demnächst bei 13th Street startenden 15. Season ausgeschieden.

Die Folgen waren – neben durchgeheulten Taschentüchern – beträchtlich. Rund 15 Millionen Amerikaner hatten ihren Abgang auf CBS verfolgt. Eine Rekordeinschaltquote für die Staffel, die für die letzten beiden Episoden ohne Abby dramatisch nach unten ging. „Nur“ noch jeweils rund 12 Millionen Zuschauer verfolgten die Abby-losen abschließenden beiden Folgen. Einen ähnlichen Quotenabfall hatte es schon einmal gegeben: Der Auftakt zur 14. Staffel, die damals erstmals ohne den ausgestiegenen Michael Weatherly auskommen musste, wurde im Vergleich zur Vorgängerseason von über zwei Millionen weniger US-Zuschauern gesehen.

Wirklich Bange werden muss CBS deshalb aber nicht: Denn bereits Staffel 15. zeigte sich quotenmäßig wieder deutlich erholt. Und für die voraussichtlich ab September in den USA ausgestrahlte 16. Staffel kehren die meisten anderen bekannten und beliebten Gesichter wieder zurück: Neben Mark Harmon, Sean Murray, Emily Wickersham und Wilmer Valderama sind das u. a. auch David McCallum, Brian Dietzen, Maria Bello und Rocky Carroll.

Trotzdem: Das Bisschen zwischenzeitliche Quoten-Genugtuung gönnen wir Pauley Perrette herzlich gerne. Und freuen uns nicht nur auf ihre nachfolgenden Projekte, sondern auch auf die bald bei 13th Street zur Ausstrahlung kommende 15. Season. Mit Abby!


Tags: Navy CIS  


Kommentare