News /

Annette Bening in Ryan Murphy's "Katrina: American Crime Story" mit dabei

Die bereits vier Mal für den Oscar nominierte Schauspielerin Annette Bening wurde für eine Rolle in der Fortsetzung zu FX's "The People v. O.J. Simpson" gecastet.

"Katrina: American Crime Story" soll der Nachfolger vom erfolgreichen Format heißen. Darin soll Annette Bening in Ryan Murphy's geplanter Anthologie die ehemalige Gouverneurin von Louisiana, Kathleen Blanco, verkörpern. Dies enthüllt auch ein wenig, wie die Fox 21 Television Studios und FX Productions planen, den Hurricane Katrina und dessen Ausmaße zu thematisieren. Mit von der Partie sind wieder Courtney B. Vance, Sarah Paulson und Cuba Gooding Jr..

Bening spielt im aktuellen Film "20th Century Women" mit und durch ihre Rolle erhielt sie sogar eine Golden Globe Nominierung. In "Katrina: American Crime Story" mitzuwirken, heißt, zum ersten Mal seit über zehn Jahren wieder für das Fernsehen zu spielen.Zuletzt war sie in HBO's "Mrs. Harris – Mord in besten Kreisen" zu sehen. Für diese Rolle wurde sie für einen Emmy nominiert.

Obwohl "The People v. O.J. Simpson" neun Emmy-Preise und Zuschauerzahlen in Höhe von ca. 14 Millionen pro Folge einbrachte und trotz der ganzen Aufregung über die Fortsetzung, soll das Projekt nicht vor 2018 debütieren. Außerdem handelt es sich dabei auch nicht um die einzige "American Crime Story"-Fortsetzung, die Murphy und seine Kollegen Nina Jacobsen und Brad Simpson planen. Das Franchise soll den Mord von Gianni Versace im Jahre 1997 und den Monica Lewinsky-Skandal respektiv im dritten und vierten Zyklus angehen. 

FX Networks CEO John Landgraf erklärt zur Verzögerung:

"Sie werden eine lange Pause haben, und dann werden wir zurück in den Zyklus kehren. Es ist keine sensationslüsternde True-Crime-Serie...wir streben hohe Ziele an mit diesem Franchise."

 

Quelle: The Hollywood Reporter


Tags: American Crime Story  


Kommentare