News /

AUSVERKAUFTE DEUTSCHLANDPREMIERE DER NEUEN CRIME-SERIE BULL 

13TH STREET UND SKY FEIERN DIE DEUTSCHLANDPREMIERE DER NEUEN CRIME-SERIE BULL.

Der Pay-TV Sender 13th Street stellte gestern, am 9. Januar 2017, in Kooperation mit Sky und dem Krimifestival München die neue Crime-Serie Bull vor.

Zusammen mit dem Moderator Sebastian Höffner führte der Juraexperte und Richter Alexander Hold durch die ausverkaufte Premiere der neuen Crime-Serie Bull und beleuchtete die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem amerikanischen Justizsystem.

Im Mittelpunkt der Premiere in der Hochschule für Fernsehen und Film stand Publikumsliebling Michael Weatherly in seiner Rolle des Dr. Jason Bull, der psychologische Taktik, menschliche Intuition und High-Tech-Daten kombiniert, um den Angang von Gerichtsverfahren vorherzusagen.

In Bull steigt der Zuschauer in die emotionale und verletzliche Gefühlswelt der Jury ein und merkt schnell, dass juristische Entscheidungen kaum rational gefällt werden können. "Die Serie zeigt wie keine andere wie beeinflussbar der Mensch doch ist. Auch hier in Deutschland macht sich jeder Verteidiger Gedanken darüber, wie sein Mandant am besten wegkommt.", resümiert Alexander Hold.

 

Bull basiert auf der frühen Karriere des amerikanischen Fernsehpsychologen Dr. Phil McGraw, der eine der bisher profitabelsten Prozess-Beratungsfirmen gründete. Brillant, frech und charmant geht Jason Bull (Michael Weatherly) als ultimativer Strippenzieher an die Arbeit und kombiniert psychologische Taktik, menschliche Intuition und High-Tech-Daten, um herauszufinden, wie Geschworene, Anwälte, Zeugen und Angeklagte ticken.  

13th Street zeigt Bull ab dem 11. Januar jeden Mittwoch in Doppelfolgen mit Originalton-Option, ab 20:13 Uhr.

Kommentare