News /

Criminal Minds: Abschied von alten Bekannten

Seit der 2005 ausgestrahlten ersten Staffel gehört „Criminals Minds“ mitsamt ihrer im Zentrum stehenden Behavioral Analysis Unit (BAU) des FBI zu den Eckpfeilern des amerikanischen Krimiserien-Universums.

Was nicht zuletzt an bei den Fans so beliebten Charakteren wie dem genialen Spencer Reid (Matthew Gray Gubler), dem seit Staffel drei federführenden David Rossi (Joe Mantegna) und den Serien-Urgesteinen Shemar Moore und Thomas Gibson in den Rollen von Derek Morgan und Aaron „Hotch“ Hotchner liegt.

Deshalb heißt es jetzt – kleiner Spoiler – besonders stark sein für die deutschen Fans der langlebigen Hitserie. Mit der ab dem 1. Mai auf 13th Street zur Ausstrahlung kommenden zwölften Staffel beginnt sich das Personenkarussell nämlich ganz kräftig zu drehen. Es gilt zwei prominente Abgänge zu verkraften, die – das ist die gute Nachricht – jeweils mehr als adäquaten Ersatz finden werden.

Aber von vorne: Wer – abermals ein kleiner Spoiler – mit der elften Staffel bereits abgeschlossen hat, der weiß, dass Shemar Moore, von Beginn an als Derek Morgan Teil von „Criminal Minds“, neue Wege einschlagen und sich weiterentwickeln wollte, weshalb er sich zum Ende der elften Staffel aus der Serie herausschreiben ließ. Nach einer dramatischen Kidnapping-Situation entscheidet sich Derek demnach für einen Jobwechsel, um für seine Familie da sein zu können. An seine Stelle tritt mit der zwölften Staffel ein alter Serien-Bekannter: „CSI: Miami“-Star Adam Rodriguez wird als Luke Alvez Teil des BAU-Teams und als solcher gleich auf die Jagd nach einem entkommenen Killer angesetzt.

Dramatischer gestaltet sich der Abschied von – Achtung! – Thomas Gibson gleich zu Beginn der zwölften  Staffel. Sein nicht ganz freiwilliger Ausstieg hat für mächtiges Rauschen im Blätterwald gesorgt, weil der Darsteller von Hotch sich auf dem Set eine tätliche Auseinandersetzung mit Regisseur Virgil Williams geliefert hat, was seinen sofortigen Rauswurf zur Folge hatte. Sein plötzliches Verschwinden wird im Laufe der ersten Episoden näher erklärt werden, hat aber auch die Stärkung einer weiblichen Nebenfigur zur Folge: Paget Brewster kehrt als Emily Prentiss in den Kreis der Hautfiguren zurück, wo sie u. a. von Aisha Tyler als Dr. Tara Lewis verstärkt wird, die nach ihrem Einstand in der elften Staffel nun ebenfalls zum Regular befördert wurde.

Das alles (und noch sehr viel mehr) sorgt natürlich für viel frischen Wind im „Criminal Minds“-Kosmos, dessen zwölfte Season natürlich auch wieder zum unerschöpflichen Quell der Freude für die zahlreichen Fans von Matthew Gray Gubler werden dürfte. Ab dem 1. Mai darf man sich auf 13th Street die frische Crime-Brise um die Nase wehen lassen und sich weiter freuen. Denn auch die 13. Season kommt bestimmt...


Tags: Criminal Minds  


Kommentare