News /

Debbie Reynolds - Nachruf

Ende 2016 verließ eine weitere Hollywood-Legende plötzlich diese Welt: Debbie Reynolds. Hier einen Nachruf über die talentierte und virtuose Schauspielerin.

Vergangene Woche, nur kurz nach Weihnachten, verließen zwei große Hollywood-Legenden diese Welt. Am traurigsten ist jedoch, dass es Mutter und Tochter, Carrie Fisher und Debbie Reynolds, waren.

Nur einen Tag nachdem ihre Tochter Carrie Fisher an einem Herzinfarkt, den sie einige Tage zuvor in einem Flugzeug erlitt, verstarb, ging Debbie Reynolds im Alter von 84 Jahren von uns.

Als Schauspielerin erreichte Reynolds ihren Durchbruch in ihrer Rolle als Kathy Selden in "Du sollst mein Glücksstern sein" (Originaltitel: "Singin' in the rain"). In den 1950ern wurde sie durch ihre zahlreichen Auftritte in Musicalfilmen bekannt. Ihre Ehe mit dem Sänger und Entertainer Eddie Fisher endete in einem Skandal, als Letzerer mit Elizabeth Taylor eine Affäre hatte. Doch aus dieser Beziehung entstanden ihre beiden Kinder, Carrie und Todd Fisher.

Todd Fisher bestätigte mit folgendem Statement den Tod seiner Mutter:

"Das Letzte, was sie heute Morgen noch sagte, war, dass sie sehr, sehr traurig über Carrie's Tod sei, und dass sie sehr gerne wieder bei Carrie wäre. Fünfzehn Minuten später erlitt sie einen schlimmen Schlaganfall."

Dem fügte er hinzu:

"Der einzige Trost ist, dass sie sich um ihre Tochter kümmern wollte, und das war das, was sie am besten konnte."

Viele Stars, Entertainer und Medienschaffende teilten der Familie von Carrie Fisher und Debbie Reynolds über diverse Wege ihr Mitleid mit. Besonders betroffen von dem plötzlichen Verlust sind Reynold's Sohn Todd Fisher und ihre Enkelin, Carrie Fisher's Tochter, Billie Lourd.

In unseren Gedanken und Herzen lebt Debbie Reynolds weiter - besonders durch ihre zahlreichen Auftritte in Film und Fernsehen.

In "Perry Mason und der musikalische Mord" wird Debbie Reynolds in einer Gastrolle auf 13th Street am 12. Januar um 21:50 Uhr zu sehen sein.

 

Quelle: The Guardian

 

Kommentare