News /

Exklusives Interview mit Regisseur Peter Ladkani zur neuen Serie Cape Town

Ab dem 4. Juli 2016 ist die neue Serie "Cape Town" auf 13th Street zu sehen. In der Serie, nach einem Bestseller von Deon Meyer, werden in sechs Episoden skrupellose Morde im malerischen Kapstadt aufgedeckt. Die Deutschlandpremiere der internationalen Crime-Serie, in der Axel Milberg in der Rolle des Bösewichts brilliert, wird als Serienevent am Montag und Dienstag, den 4. und 5. Juli, ab jeweils 21 Uhr mit Originalton-Option gezeigt.

Neben Axel Milberg (u.a. Tatort, Rubinrot) komplettiert der norwegische Krimi-Star Trond Espen Seim (u.a. Der Wolf) sowie das deutsche Ex-Model Boris Kodjoe (u.a. Resident Evil) die hochkarätige Besetzung. Regie führte Peter Ladkani, der 2011 mit dem Film Happy Valentine für den Shocking Shorts Award nominiert war. Dieser sprach mit uns jetzt exklusiv über seine neue Serie „Cape Town“ und ermöglicht uns damit einen ersten Blick hinter die Kulissen.

Die beiden Hauptdarsteller Trond Espen Seim (rechts), Boris Kodjoe (links) und der Regisseur Peter Ladkani (Mitte)

Wie war es für Sie, mit einem internationalen Team zusammen zu arbeiten?

Eine grossartige Erfahrung! Ich hatte Team-Mitglieder von ‚Mad Max‘ und ‚Homeland‘, die zum Besten ihrer Zunft gehören. Mit solchen Top-Profis zusammen arbeiten zu dürfen, ist eine Freude für jeden Regisseur. Neben unseren fantastischen Haupt-Cast, der aus 6 verschiedenen Länder kam, durfte ich mit den besten Schauspielern drehen, die Südafrika zu bieten hat. Eine Zusammenarbeit, auf die ich sehr stolz bin! CAPE TOWN ist wahrhaft eine internationale Co-Produktion gewesen.

Was war für Sie die größte Herausforderung bei den Dreharbeiten?

200 Team-Mitglieder, 120 Schauspieler, 1800 Statisten und über 100 Locations in 58 Drehtagen, waren schon eine grosse Herausforderung. Wir hatten 12 Stunden Drehtage und das 6 mal die Woche. Wir haben es sogar geschafft ohne Überzeiten auszukommen. Eine gute Vorbereitung und eine hervorragende Produktionsplanung seitens unseres Partners, Out of Africa Entertainment‘ hat dazu geführt, dass wir alle Probleme meistern konnten.

Was macht den Drehort Südafrika so besonders?

Das besondere Licht, die fantastischen Farben und die aussergewöhnlichen Locations. Vor allem sind es aber die Menschen! Hochprofessionelle Teams und grossartige Schauspieler vor Ort sind für jedes Film-Projekt eine Bereicherung! Ich liebe es in Südafrika zu drehen!

Was ist Ihre Lieblingsszene in der Serie?

Ich habe viele Lieblingsszenen. Nur eine zu nennen wäre unfair. Es gibt viele interessante Charaktere in der Serie und jeder hat seine eigene Schlüsselszene. Der Zuschauer kann sich vor allem auf den furiosen ‚Showdown‘ freuen, wo die Geschichte aufgelöst wird. Es wird richtig abgehen, mit vielen Überraschungen!

Warum sollten die Zuschauer Cape Town auf keinen Fall verpassen?

CAPE TOWN ist emotional, spannend und rasant erzählt, basierend auf den Bestseller ‚Der traurige Polizist‘ von Deon Meyer. Die Geschichte wird horizontal erzählt über 6 Folgen hinweg. Sie ist bis auf die kleinste Rolle hochkarätig besetzt. Die beiden Hauptdarsteller Trond Espen Seim und Boris Kodjoe bilden ein unschlagbares Team. CAPE TOWN ist die erste Serie weltweit, die südafrikanische Polizeiarbeit zeigt nach der Apartheid. Hart, realistisch und spannend bis zum Schuss!

Kommentare