News /

So tränenreich wird der Abschied vom NCIS-Star!

NCIS-Stars Mark Harmon und Brian Dietzen äußern sich zum nahenden Abschied ihrer Kollegin.

Mit ihrem Abgang sinkt die Gothic- und Zopfquote gewaltig beim US-Quotenhit Navy CIS. Aber mit dem Ende der 15. Staffel ist auch die Geschichte von Abigail Beethoven Sciuto alias Abby auserzählt und damit der Abschied von Publikumsliebling Pauley Perrette besiegelt. Für ihre Fans ein Grund für Trauer und Freudentränen zugleich. Denn Hauptdarsteller Mark Harmon verspricht seiner Kollegin einen würdigen Abschied:

„Oh, wir werden sie sehr vermissen. Es ist mir und allen hier klar, dass das Publikum über die Dauer der Zeit eine Figur wie sie zu lieben beginnt. Das ist also schon eine große Sache. Das werden wir zu würdigen wissen. 15 Jahre sind eine lange Zeit. Aber die Leute müssen tun, was sie tun müssen. Sie müssen sich weiterentwickeln und andere Dinge tun, das ist ein ganz normaler Teil des Lebens. Für uns als Show bedeutet das, dass wir die Gelegenheit haben, uns neu zu erfinden, zu verjüngen, andere Dinge auszuprobieren und zu wachsen“, so der Darsteller im Gespräch mit „Entertainment Tonight“

 Sein Kollege Brian Dietzen, der in der Serie den Jimmy Palmer spielt, wird sogar noch deutlicher:

„Sie spielte eine wirklich große Rolle im Aufbau der Show, der Serien-DNA, all dessen, was Navy CIS ausmacht. Aber das großartige ist doch, dass wir noch eine ganze Season erhalten, um ihren Charakter zu feiern. Und wenn ihre Figur die Show verlässt, wird es eine Tonne Tränen geben. Seien wir ehrlich: Die Autoren werden  versuchen, uns die Herzen förmlich herauszureißen. Und wahrscheinlich wird ihnen das auch gelingen.“

Bis es so weit ist, hat zumindest das deutsche Publikum noch ein wenig mehr Zeit. Am 11. Dezember startet auf 13th Street endlich die 14. Staffel. Mit der man sich zumindest langsam auf den nahenden Abschied von Publikumsliebling Pauly Perrette einstimmen kann.


Tags: Navy CIS  


Kommentare