News | 8 Monate

Die Hollywood-Chance für Kurzfilmer: Die Einreichphase für den 13th Street Shocking Short 2020 ist eröffnet

Einmal hinter die Kulissen eines Hollywood-Major-Studios blicken und einflussreiche Persönlichkeiten der Filmbranche kennenlernen: Im Sommer 2020 vergibt 13th Street zum 21. Mal seinen Kurzfilmpreis im Rahmen des Filmfest München. Jungregisseure und Regisseurinnen haben ab sofort wieder die Chance, ihre Kurzfilme der Genres Krimi, Thriller, Mystery, Action und Horror bis zum 29. Februar 2020 einzureichen und die Teilnahme am Universal Filmmasters Program zu gewinnen. Für Lukas von Berg, den Gewinner des 13th Street Shocking Short 2019, ging der Traum bereits in Erfüllung (Hier mehr erfahren).

News Startschuss Sho Sho20

Seit 2000 fördert 13th Street junge Filmemacher/-innen und vergibt jedes Jahr seinen Genre-Kurzfilmpreis 13th Street Shocking Short. Aus allen Filmeinreichungen wählt der Sender zusammen mit einer prominenten Jury aus Film- und Medienschaffenden den Gewinnerfilm, der bei einer außergewöhnlichen Award-Verleihung im Rahmen des Filmfest München gekürt wird. Der Ort und das Motto der Veranstaltung sind jedes Jahr einzigartig. Neben einer Ausstrahlung auf 13th Street wartet auf den Gewinner/die Gewinnerin des Wettbewerbs ein unbezahlbarer „Backstage Pass“ für die Universal Studios in Los Angeles.

Im Rahmen des Programms erhält der Preisträger gemeinsam mit weiteren Teilnehmern von renommierten Filminstituten wie dem AFI und dem Sundance Institute tiefe Einblicke aus erster Hand in die Produktions- und Kreativprozesse der Universal Studios. Unter Leitung der Global Talent Development & Inclusion Group lernt er wichtige Persönlichkeiten und Führungskräfte aus verschiedenen Abteilungen persönlich kennen und hat so die Chance, wertvolle Branchenkontakte zu knüpfen.

Als erster Animationsfilmer konnte Lukas von Berg letzten Sommer mit seinem Kurzfilm Tod einer Fruchtfliege die Trophäe entgegennehmen und das Money-Can‘t-Buy-Ticket einlösen: „Das Filmmasters-Program ist eine richtungsweisende Erfahrung, die mir für meinen zukünftigen Weg völlig neue Möglichkeiten eröffnet hat. Es lohnt sich sehr, um den Award zu kämpfen, da der Preis wirklich unbezahlbar ist“, erzählt er nach seinem zweiwöchigen Aufenthalt.

Mit Michael Podogil, dem Sieger des Wettbewerbs 2018, setzte 13th Street jüngst seine Eigenproduktion Prost Mortem – Die letzte Runde mit Doris Kunstmann und Simon Schwarz in den Hauptrollen um.

Zu den früheren Preisträgern gehören Oscar®-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck („Das Leben der Anderen“, „Werk ohne Autor“), der 2000 den ersten 13th Street Shocking Short entgegennehmen durfte sowie Tim Fehlbaum („Hell“, „Haven – Above The Sky“).

Für die Einreichung der Kurzfilme gelten folgende Teilnahmebedingungen:

  • Der Kurzfilm ist den Genres Krimi, Thriller, Mystery, Action oder Horror zuzuordnen
  • Der Kurzfilm ist deutschsprachig, nicht älter als zwei Jahre und maximal 30 Minuten lang
  • Der Einsendeschluss ist der 29. Februar 2020