News | 8 Monate

Family Affair: Diese Überraschungen hält die vierte Staffel „Private Eyes“ für Jason Priestley bereit

Wenn Jason Priestley in seiner Rolle als privat ermittelnder Ex-Eishockeyspieler Matt Shade in den vergangenen drei Staffeln Private Eyesetwas gelernt hat, dann wohl das hier: Auch im Bereich kriminologischer Untersuchungen kann das Eis zuweilen ganz schön brüchig sein. Und Kriminelle kämpfen mit oft ähnlich harten Bandagen wie Eishockeyspieler. Nachdem die kanadische Hit-Serie als erfolgreichstes heimisches TV-Format unlängst den Golden Screen Award abräumen durfte, muss er sich in der vierten Staffel auch noch der Einsicht stellen, dass der härteste Puck bzw. die größte Überraschung aus oft unerwarteter Richtung kommen. Schon ab dem 3. Februar darf sich die deutsche Fangemeinde auf atemberaubende Enthüllungen freuen. Dann nämlich führt uns 13th Street jeden Mittwoch ab 20:13 Uhr mit Doppelfolgen aufs kriminalistische und humoristische Glatteis.

News Website Private Eyes S4

Zum Ende der dritten Staffel haben uns (und Matt Shade) die Macher mit einer unglaublichen Enthüllung konfrontiert: Er hat ganz offensichtlich eine Tochter, von der er bislang gar nichts ahnte. Außerdem gibt es mit Tex jetzt einen ernstzunehmenden Konkurrenten um die Gunst seiner Partnerin Angie Everett (Cindy Sampson). Allzu viel Zeit, um innerfamiliäre oder romantische Bande zu knüpfen bleibt den beiden allerdings nicht. Denn gleich die Auftaktepisode konfrontiert uns mit einem Fall, wie er (auch in seiner Anlehnung an „Der große Gatsby“ und legendäre Whodunnit-Mysteries) klassischer kaum sein könnte. Mit einem alternden Patriarchen, einer echten „Gatsby“-Party und natürlich mit einem Erbe, um das ein erbitterter Streit entbrennt.

Aber das ist nur der erste von zwölf aufregenden neuen Fällen für das ungleiche Detektivduo, bei denen „Beverly Hills 90210“-Star Jason Priestley mehr als nur den klug kombinierenden Herzensbrecher spielen darf. Wie in den zurückliegenden Staffeln zwei und drei auch fungiert er als Executive Producer und hat für eine der Episoden im Regiestuhl Platz genommen. Was übrigens auch für seine taffe Kollegin gilt: Denn auch Cindy Sampson hält für eine der neuen Episoden sämtliche Fäden als Regisseurin in der Hand. Ihr wollt euch selbst ein Bild von den vielen Talenten der „Private Eyes“-Stars machen? Ab dem 3. Februar habt ihr bei 13th Street mit der Deutschlandpremiere der ersten zwei Folgen der vierten Staffel die Gelegenheit dazu. Wir jedenfalls haben ein Auge auf das bislang verhinderte Traumpaar. Und hoffen, dass auch hier das Eis schon bald zu brechen (bzw. zu schmelzen) beginnt. Spätestens in der bereits bestätigten fünften Staffel…

Du willst nie wieder eine News über Jason Priestley, Private Eyes oder andere Serien verpassen? Dann abonniere einfach unseren Newsletter!