News | 5 Monate

Fünf unschlagbare Gründe dafür, dass „Deputy – Einsatz Los Angeles“ Eure neue Serien-Obsession wird

Kein Aprilscherz: Ab dem 1. April beglückt Euch 13th Street mit einer Deutschlandpremiere, die Krimi-Fanatikern das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen dürfte.

Deputy News2 5 Reasons

Denn in „Deputy – Einsatz Los Angeles“ finden nicht nur Crime-Procedural- und Western-Elemente zu ihrer überfälligen Zusammenführung, der neue Serienhit aus den USA bringt auch etliche Namen zusammen, die jeder für sich genommen schon das Krimiherz ein paar Takte höherschlagen lassen dürften. Wir sagen Euch, warum „Deputy ­– Einsatz Los Angeles“ die perfekte Kreuzung aus „Castle“, „Training Day“, „True Detective“, „The Killing“ und „Bull“ ist…

 

STEPHEN DORFF

Als vampirischer Widersacher von „Blade“ hatte er 1998 seinen vermeintlichen Karrierehöhepunkt, dann war es – unterbrochen von seinem gefeierten Auftritt in Sofia Coppolas „Somewhere“ (2010) - vergleichsweise still um Stephen Dorff (Bill Hollister). Bis er im vergangenen Jahr an der Seite von Oscar-Preisträger Mahershala Ali in der dritten Staffel der Kultserie „True Detective“ begeisterte. Mit seiner Serienhauptrolle in „Deputy – Einsatz Los Angeles“ scheint wieder alles möglich, sogar von einer „Dorffaissance“ ist die Rede. Oder, wie Regisseur David Ayer es ausdrückt: „Ich glaube wirklich, dass das hier die Rolle ist, für die man sich an ihn erinnern, die ihn definieren wird. Mir ist vollkommen klar, dass er für diese Rolle geboren wurde.“

 

DAVID AYER

Für den legendären Denzel Washington-Actioner „Training Day“ hat er zwar nur das Drehbuch geschrieben, in der Folge aber mit u. a. „Harsh Times“, „Street Kings“ und „End of Watch“ den harten und realistischen Cop-Thriller in die Kino-Gegenwart geholt. Kein Wunder, dass ihm mit u. a. „Bright“ und „Suicide Squad“ bald schon größere Blockbuster-Kaliber übertragen wurden. Für „Deputy“ nahm Ayer wieder auf dem Regiestuhl Platz. Wo er mit seinem Markenzeichen - realistische Polizeiarbeit zwischen Bürokratie, Korruption, Gangkriminalität und Gewalt – punkten kann.

 

WILL BEALL

Serienschöpfer Will Beale sollte Krimifans auch kein Unbekannter mehr sein. Er hat das Drehbuch für den Action-Thriller „Gangster Squad“ (2013) geliefert und jahrelang als Autor für die Kultserie „Castle“ fungiert. Bereits vor „Deputy – Einsatz Los Angeles“ hat ihn seine Arbeit mit Regisseur David Ayer zusammengeführt: Für die Serie „Training Day“, die auf dem von Ayer geschriebenen Cop-Thriller-Klassiker basiert.

 

YARA MARTINEZ

Auch Yara Martinez (Dr. Paula Reyes) dürfte für Krimi-Vielseher im Allgemeinen und 13th-Street-Anhänger im Besonderen keine Unbekannte sein. Sie war u. a. im Serienklassiker „The Unit“ (2007) und in der zweiten Staffel von „True Detective“ zu sehen, darüber hinaus in den Comedy-Hits „Jane the Virgin“ und „The Tick“. Am besten in Erinnerung aber ist sie uns als Ex-Frau eines alten Bekannten. In etlichen Episoden des 13th-Street-Hits „Bull“ ist sie als dessen Exfrau Izabella „Izzy“ Colon zu sehen.

 

BEX TAYLOR-KLAUS

Ihr Name ist vielleicht noch nicht so geläufig, aber das Gesicht der noch jungen Bex Taylor-Klaus (Deputy Brianna Bishop) kennen wir schon länger. Als lesbischer Teenager hat sie bereits 2013 in „The Killing“ für Furore gesorgt, es folgten wiederholte Auftritte als Sin in der Hitserie „Arrow“, bevor sie in der TV-Adaption des Horror-Klassikers „Scream“ ihre erste Serien-Hauptrollle ergattern konnte. Zuletzt konnten Serienfans sie in der dritten Staffel des internationalen Serienphänomens „13 Reasons Why – Tote Mädchen lügen nicht“ bewundern.

 

Zusammengenommen tummelt sich also die halbe Serien-Gegenwart vor und hinter der Kamera der neuen Crime-Sensation aus den USA. Die Erwartungen an „Deputy – Einsatz Los Angeles“ sind dementsprechend hoch. Und sie werden nicht enttäuscht! 

 

Du willst nie wieder eine News über Stephen Dorff, Deputy - Einsatz Los Angeles oder andere Serien-Neustarts verpassen? Dann abonniere einfach unseren Newsletter!