News /

Stana Katic – Das „geheime“ Leben des „Absentia“-Stars

Bevor sie als Emily Byrne mit „Absentia“ bei 13th Street für Furore und vor Spannung aufgestellte Nackenhaare sorgt, war Stana Katic vor allem eines: Die Partnerin von Nathan Fillion in der Erfolgsserie Castle. Dass sie neben den acht Staffeln und insgesamt 173 Episoden auch noch ein „privates“ Leben gehabt hat, dürfte klar sein. Wir zeigen euch die Frau hinter den Erfolgsserien und präsentieren – pünktlich zum Start von Absentia am 4. April – 5 Dinge, die ihr über Stana Katic wissen wolltet,  aber nie zu fragen wagtet.

1. Ihre jugoslawischen Wurzeln

Stana Katic wurde zwar am 26. April 1978 in Kanada geboren, ihre Eltern aber stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien und sind mit nur wenig vor ihrer Geburt in Nordamerika angekommen. Als kroatische Serben stammen sie aus der Region Dalmatien – was wohl mit ein Grund dafür sein dürfte, dass Katic – neben Französisch, Italienisch und Englisch – auch Serbische, Kroatische, Slowenische und Bosnische Dialekte beherrscht.

2. Ihr Auftritt als „Bond“-Girl

Bevor sie als Detective Kate Beckett mit Castle Seriengeschichte geschrieben hat, war sie in Nebenrollen zahlreicher bekannter TV-Formate zu sehen, unter anderem The Shield, E.R., 24, Heroes und sogar als Mordverdächtige in CSI: Miami. Das alles verblasst freilich gegenüber dem Kurzauftritt, den sie 2008 an der Seite von Daniel Craig haben durfte. In Ein Quantum Trost ist sie als kanadische Geheimagentin Corinne Verneau zu sehen, die sich mit einem von Bonds Gegenspielern eingelassen hat.

3. Ihr „Castle“-Casting

Stana Katic mag aus über 140 Konkurrentinnen für ihre Rolle ausgewählt worden sein, ihr Casting hätte sie laut einem Interview mit „The TV Addict“ beinahe vermasselt:

„Ich hatte keine Zeit mehr, mir die richtige Bluse zu kaufen. Also habe ich die einzige genommen, die ich hatte und dachte: Das funktioniert schon. Hat es natürlich nicht, als ich einmal da war und man mir Make-Up, Haare und Klamotten gemacht hatte. (...) Aber da war Nathan, der sich gerade einen Kaffee holte und mich fragte, wie es mir gehe. Ich sagte nur „Hilf mir hier mal aus“ und er hat mein Shirt zurecht geschnitten und den unteren Teil entfernt, was echt lustig ausgesehen haben muss, weil in dem Moment die Produzenten hereinkamen und gesehen haben, dass wir uns wie Kriminelle benehmen. (...) Das war bereits ein Vorzeichen für die Gemeinschaft, die wir in Zukunft bilden würden. “

4. Ihre Zukunft als Rapperin

Gegenüber der „Glamour“ hat Stana Katic einst bekannt, für eine Zweitkarriere als Rapperin bereit zu sein, auch wenn das komplett lächerlich klinge. Sie sei ein großer Fan von u. a. 50 Cent und Snoop Dogg und deren Art zu Rappen, letztlich käme es aber ohnehin nur auf den Namen an. Und sie scheint sich bereits für einen entschieden zu haben:

„Kinectic wäre doch großartig! Kinectic Katic, das ist deep! I love it!“

5. Die Zukunft des Planeten

Schon von Kindesbeinen an ist Stana Katic zu einem umweltbewussten und ökologischen Lebensstil erzogen worden. Wohl einer der Gründe dafür, dass sie im Vorstand der Environmental Media Association sitzt und ganz genau weiß, welche Lifestyle-Entscheidungen nachhaltige Wirkung zeitigen können. Außerdem hat sie bereits 2010 das Alternative Travel Project gegründet, das Leute dabei unterstützt, auf andere Fortbewegungsmittel als das Auto zu setzen. Greta Thunberg wäre stolz auf sie!

Und wir sind es auch ein bisschen. Denn wenn Stana Katic ab dem 4. April nach längerer Bildschirm-Absenz in „Absentia“ glänzt, dann  sind alle Augen auf 13th Street gerichtet.

Die deutsche TV-Premiere von Absentia läuft ab dem 4 April, immer donnerstags um 20.13 Uhr auf 13th Street.

Du willst nie wieder eine News über Stana Katic oder deine anderen Serienstars verpassen? Dann abonniere einfach unseren Newsletter!


Tags: Absentia  


Kommentare