News /

The Art of More - Dennis Quaid spricht mit uns über die Serie

Am 5. Mai ist es endlich soweit – „The Art of More – Tödliche Gier“ startet auf 13th Street und feiert Deutsche TV-Premiere. In der neuen starbesetzten Hochglanz-Serie gehen kriminelle Machenschaften, Betrug, Manipulation und Mord Hand in Hand mit den täglichen Geschäften der renommiertesten Auktionshäuser New Yorks. Reich an halbseidenen Gestalten, Schmugglern, Machtmenschen und exzentrischen Kunstsammlern, beleuchtet die Serie die dunklen Seiten eines Multi-Millionen-Dollar-Unternehmens, dessen Währung die menschliche Begierde ist. Der Emmy© und Golden Globe© prämierte Schauspieler Dennis Quaid, brilliert in seiner Rolle als skrupelloser Milliardär und fesselt den Zuschauer bis zur letzten Sekunde. Die Serie „The Art of More – Tödliche Gier“ feierte bereits außerordentliche Erfolge, sodass eine zweite Staffel bereits in Auftrag gegeben wurde. Natürlich wird auch diese ihre Deutschlandpremiere auf 13th Street feiern.

Dennis Quaid wurde 1954 in Houston, Texas geboren.  Schon in der High School zeigt sich schnell, dass Quaid einmal in Richtung Schauspiel gehen würde aber Dennis Quaid hat viele Talente. Neben seinem Beruf als Schauspieler ist er auch noch Sänger der Band The Sharks und als Komponist tätig. Des Weiteren ist Quaid einer der leistungsstärksten Golfspieler Hollywoods im Amateurbereich. Im Jahr 2005 stand er als Amateur mit einem Handicap von 1 auf Platz eins der Prominentenliste im Golf. Damit übertraf er Michael Jordan, Andre Agassi und Alice Cooper um mehrere Schläge.

Wir hatten das Glück ihn interviewen zu dürfen und sprachen mit ihm über The Art of More.

 

Die Erstausstrahlung von The Art of More in Deutschland rückt immer näher. Worum geht es in The Art of More?

„Es geht um die Welt der Auktionshäuser – dort steht vieles auf dem Spiel. Mittelpunkt der Serie ist New York und ich würde wohl sagen, dass Verlangen, Verlust, Neid und natürlich auch Gier die Dinge sind um die es sich dreht - diese ganzen menschlichen Qualitäten wie wir sie kennen.“ (lacht)

Was macht Ihrer Meinung nach The Art of More so einzigartig? Warum sollte man die Serie nicht verpassen?

„Die Serie ist einfach delikat. Es ist einfach diese tolle Story die dahinter steht. Die Charaktere sind großartig. Ich wurde schon alleine durchs Lesen des Drehbuchs in die Welt von The Art of More hineingesogen.“

Haben Sie eine Lieblingsszene in The Art of More?

„In der letzten Episode – ich will nicht zu viel verraten – hat  Brukner einen sehr aussagekräftigen Moment. Er hält eine Rede und steigt dafür auf einen Tisch. Es ist ein ziemlicher krasser Schritt. Das Ende gefällt mir, aber auch besonders gut.“

Sie sind ja nicht nur Darsteller der Hauptrolle Sam Brukner in The Art of More, sondern auch noch ausführender Produzent. Hatten sie einen großen Einfluss auf die Story und die Charaktere?

„Ich war viel am Set. Ich bin vor allem im Marketing involviert. Wir haben wirklich ein tolles Team die die Serie erschaffen haben und deswegen lasse ich sie auch einfach ihren Job machen“

Erzählen sie uns doch noch mehr über ihren Charakter - Sam Brukner. Was macht ihn für sie aus?

„Er ist ein Immobilienmagnat. Er ist jemand der sehr schnell zu Geld gekommen ist und er hat sich das alles aus dem Nichts aufgebaut. Zudem ist Brukner auch noch jemand mit politischen Ambitionen.“

Es ist interessant, dass sie genau das gerade herausstellen – die Tatsache, dass er Immobilienmagnat ist.

 „Die ganzen Episoden wurden wirklich schon vor langem geschrieben und als Trump sein Präsidentschaftskandidatur bekannt gab waren wir bereits seit vier Monaten mitten in der Produktion.“ (lacht)

Es ist wirklich ein großer Zufall.

„Als wir dann aus dem Mund von Trump hörten, dass er für die Präsidentschaftswahlen kandidieren will, dachten wir nur – scheinbar gehen wir doch noch nicht weit genug.“

Was sind denn Brukners wirkliche Absichten? Ist er ein Kunstsammler weil er Kunst liebt oder geht es ihm mehr um Prestige und Geld?

„Er hat wirklich eine große Leidenschaft für Kunst. Ich glaube aber, dass die eigentliche Bedeutung der Kunst für ihn doch eher Trophäen sind. Ein Grund ist sicherlich auch, dass er als jemand der schnell zu Geld kam versucht schnell in der höheren Gesellschaft akzeptiert zu werden. Dabei ist die Kunst ein Mittel zum Zweck.“

Die 2. Staffel ist bereits bestätigt worden. Die Drehs dafür fangen auch bald wieder an. Wann ist es soweit und können wie uns schon etwas über die 2. Staffel verraten?

„Der Dreh der 2. Staffel beginnt am 2. Mai. Ich glaube die 2. Staffel wird richtig durchstarten. Brukner wird ein Street-Art-Museum eröffnen und es wird die ein oder andere neue Intrige geben.“

Waren sie schon vor the Art of More in Berührung mit der Auktionswelt gekommen?

„Nicht wirklich. Sam hat auch nicht direkt etwas mit der Auktionswelt zu tun. Er nutz es eher als ein Werkzeug. Ich selbst habe Kunst immer schon geliebt und besitze auch ein paar Stücke. Es ist definitiv ein großer Spaß auf Auktionen zu gehen – man weiß vorher nie was man dort sehen wird.“

Wer ist  ihr Lieblingskünstler?

“Van Gogh.”

Wie war es mit Christian Cooke und Kate Bosworth zu arbeiten?

„ Die beiden sind der Wahnsinn. Sie sind alle richtig gut und machen Spaß, egal ob am Set oder außerhalb wie letztes Jahr in Montreal. Wir hatten einfach eine großartige Zeit zusammen. Ich freue mich schon wieder mit ihnen nächstes Jahr weiter zu arbeiten. „

  

 


Tags: The Art of More  


Kommentare