Season 7

  • Episode 1. Der Mord auf dem Tonband

    Eine junge Mutter wird in ihrem eigenen Auto entführt und anschließend brutal ermordet. Als Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) entdecken, dass die Frau ihren eigenen Mord auf Tonband aufzeichnen und den Täter sogar dazu bringen konnte, seinen Namen zu nennen, scheint der Fall geklärt. Aufgrund eines Formfehlers werden jedoch weder das Tonband noch die Mordwaffe vor Gericht zugelassen. McCoy (Sam Waterston) und seine neue Partnerin, Staatsanwältin Jamie Ross (Carey Lowell), setzen alles daran, dass der kaltblütige Mörder nicht straffrei ausgeht.

  • Episode 2. Vertauschte Rollen

    In einem Hochhaus-Fahrstuhl wird eine nackte Frauenleiche entdeckt. Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) haben es nun mit einem klassischen Kriminalfall zu tun. Zunächst müssen sie allerdings das Opfer identifizieren. Schon bald finden sie heraus, dass die Frau von ihrer eigenen Schwester gerade wegen ihrer Identität getötet wurde.

  • Episode 3. McCoy unter Druck

    Ein farbiger College-Student wird ermordet. Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) verhören eine junge Italienerin. Diese gibt an, sie würde sich niemals mit einem Afroamerikaner einlassen. Als im Apartment des Opfers jedoch die Fingerabdrücke des Mädchens gefunden werden, ändert sie ihre Geschichte. Nun behauptet sie, vergewaltigt worden zu sein und den Mann getötet zu haben, um sich zu verteidigen. McCoy (Sam Waterston) versucht diese Aussage zu widerlegen, doch die Eltern des Mordopfers üben starken Druck auf ihn aus und der Fall landet schneller vor Gericht, als ihm lieb ist.

  • Episode 4. Schatten der Vergangenheit

    Ein Antiquitäten- und Münzhändler wird ausgeraubt und ermordet. Die Spur führt zu einem seiner Kollegen. Ross (Carey Lowell) und McCoy (Sam Waterston) haben nur Indizienbeweise, doch sie untersuchen die gestohlenen Münzen weiter. Dabei werden sie auf einen Kunden des Opfers aufmerksam.

  • Episode 5. Korruption

    Ein Polizist behauptet, er habe einen verdächtigen Drogendealer nur erschossen, um sich selbst zu verteidigen. Doch keiner seiner Kollegen kann diese Geschichte bestätigen. Als die Ermittler der Sache tiefer auf den Grund gehen, werden sie von dem angeklagten Polizisten bedroht. Daraufhin lässt Staatsanwältin Ross (Carey Lowell) ihn festnehmen.

  • Episode 6. Leitfaden für Attentäter

    Ein allseits beliebter Hausmeister wird erschossen. Es gibt keine sichtbaren Beweise und kein Motiv. Die einzige Besonderheit an dem Fall ist, dass der Mörder handgefertigte Kugeln benutzte, die Quecksilber enthalten. Die Polizisten müssen bei diesem Fall die Hilfe eines in die Jahre gekommenen Gauners in Anspruch nehmen.

  • Episode 7. Tod im Hotelzimmer

    Der Sohn eines ermordeten Mannes ist an Leukämie erkrankt und liegt im Sterben. Die Staatsanwälte McCoy (Sam Waterston) und Ross (Carey Lowell) vermuten den Täter im engeren Bekanntenkreis und geraten so in einen moralischen Zwiespalt.

  • Episode 8. Familienangelegenheiten

    Der Aufsichtsratsvorsitzende des bekanntesten und teuersten New Yorker Kaufhauses wird ermordet. Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) geraten auf die Spur der beiden Töchter des Kaufhausbesitzers. Diese beiden Frauen sind miteinander zerstritten; eine Tatsache die McCoy (Sam Waterston) und Ross (Carey Lowell) ausnutzen wollen, um die beiden gegeneinander auszuspielen.

  • Episode 9. Die Informantin

    Als ein afroamerikanisches Kongress-Mitglied ermordet wird, scheint es so, als stünde dieses Verbrechen mit einem vergangenen Fall in Verbindung. Auf der Suche nach dem Täter geraten Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) in den Weg des FBI. Bei dem Hauptzeugen handelt es sich um einen früheren FBI-Informant.

  • Episode 10. Die Rache einer Mutter

    Die Untersuchung einer scheinbar willkürlichen Schießerei mit tödlichem Ausgang führt Briscoe (Jerry Orbach) und Curtis (Benjamin Bratt) auf die Spur eines dreisten und kaltblütigen Killers. Die einzige Möglichkeit ihn zu überführen sieht Briscoe darin, als sein Konkurrent aufzutreten. Während der Verhandlung wird der Fall noch komplizierter: Es stellt sich heraus, dass der Mord ein Racheakt war. Das Opfer hatte vor drei Jahren selbst einen Mord begangen.